____Schwingis Berge

Schneebiger Nock (3358 m)

Schneebiger Nock -  Magerstein
Vom Schneebigen Nock zum Magerstein
   

Schöne und nicht allzu anspruchsvolle Hochtour im Rieserferner Nationalpark

Anreise:
Von Brixen nach Osten auf der Pustertaler Strasse bis nach Bruneck. Dort fährt man nach Norden in das Ahrntal hinein bis nach Taufers, wo man nach rechts Richtung Rein abzweigt. In Rein verlässt man die Hauptstrasse nach rechts und fährt ins Bachertal bis zum Gasthof Säge, wo man den Wagen parkt (von Brixen 1.5h).

Beschreibung:
Nach überqueren des Baches folgt man dem Steig 8, der ziemlich steil an der Eppacher Alm vorbei zur Waldgrenze hinauf führt. Dort stoßt man auf Steig 1, dem man nun folgt. Bei der Hochgallhütte biegt Steig 1 nach Süden ab und führt zunächst in einfachem Verlauf zum Schneebigen Nock Ferner hin. Über den rechten Grad geht es bergan bis einem knapp unter dem Gipfel ein kleines aber etwas steileres Schneefeld den Weg versperrt. Bei Eis sind hier unbedingt ein Pickel und Steigeisen zu empfehlen, auch wenn es nur eine kurze Strecke ist. Hinter dem Schneefeld ist es dann nicht mehr weit bis zum Gipfel.

Vom Gipfel bietet sich ein fantastischer Blick auf den Hochgall mit seinen schroffen Graden und die umgebende Rieserferner Gruppe. Nach einer anständigen Jause muss man sich dann entscheiden, ob man genug hat und den selben Weg absteigen will, oder ob man dem Grad weiter nach Südosten folgen möchte um noch auf den Magerstein zu steigen.

Der Grad ist sehr zu empfehlen, auch wenn er die Tour erheblich verlängert und ab und zu leichte Kraxelstellen zu meistern sind. Abolute Trittsicherheit ist hier gefordert! Zuerst steigt man zum Frauenköpfl ab und folgt dann in östlicher Richtung dem Grad, der über Schneewechten und Felsvorsprünge führt hinauf auf den Gipfel des Magerstein. Dieser schließt in formschöner Lage den Gletscherkessel ab und ist im Winter eine lohnende Schitour.

Vom Magerstein kann man nun entweder weiterhin dem Grad nach Nordosten folgen oder man steigt bei genügend Schnee über den Gletscher selber ab, um die Umrundung des Westlichen Rieserferners zu vollenden. Man trifft am Fuße des Gletschers auf Steig 4, der wieder zur Hochgall Hütte führt. Von dort geht es dann über den bereits bekannten Weg zurück ins Tal.


Karte: Schneebiger Nock

   
Hochtour

Gehzeit: 8h

Lage: Rieserferner

Schwierigkeit: mittel

Karte: Tabacco 35


Weitere Touren in diesem Gebiet:

Übersichtskarte


Wetter Südtirol