____Schwingis Berge

Gipfelkranz über der Klausener Hütte

Latzfonser Alm
Auf der Latzfonser Alm
   

Kassianspitze (2581 m) – Plankenhorn (2543 m)- Lorenzispitze (2543 m).
Einsame Skitouren über dem Bergdorf Latzfons (ratsam im Frühjahr; bei Neuschnee lawinengefährlich).

Anreise:
Von Brixen nach Feldthurns und weiter zum kleinen Bergdorf von Latzfons. Man fährt durch das enge Dorf bei der Kirche vorbei und biegt bei dem hölzernen Kreuz nach rechts ab (Sportplatz). Auf diesem Sträßchen (nicht abbiegen !) immer weiter den Berg hinauf bis zu den letzten Höfen. In der letzten scharfen Rechtskurve zum Kühhof hinüber biegt man links auf einen unasphaltierten Weg (bei einer Gebietswandertafel) und folgt diesem bis zum Ende, wo die Rodelbahn beginnt. Hier parkt man das Auto (von Brixen 1h).

Beschreibung:
Die ersten Meter werden neben der Rodelbahn bewältigt. Ziemlich schnell aber weicht man auf die freien Wiesen zur Linken aus und zieht in senkrechter Spurenlage an den Almhütten vorbei - immer steil bergan. Die Umzäumungen haben überall ihre Durchlässe, so dass mühseliges Übersteigen derselben erspart bleibt. Schnell an Höhe gewinnend erreicht man die Klausner Hütte.

Von hier folgt man dem Forstweg nach links hinauf zur Rungger Almhütte und weiter dem Sommerweg (Kreuzweg) in rechter Hanglage bis zur Abzweigung zum Latzfonser Kreuz. Wir halten uns nun weiterhin rechts (WegNr.5) und ziehen durch ein schmales Tal hinauf in Richtung Fortschellscharte. Knapp unterhalb der Scharte steigen wir über den steilen Osthang zum Gipfelkreuz der Kassianspitze.

Von hier fahren wir nun in Richtung Durnholz ab, bis wir wieder unter der Fortschellscharte stehen. Diese erreichen wir im Aufstieg und halten uns weiter links, indem wir über den Südhang das Plankenhorn erreichen. Von hier schwingt man über den sehr langen Südhang Richtung Aufstiegsspur hinunter, bis man die geeignete Höhe erreicht hat, um auf die Lorenzispitze hinüber zu queren und den Gipfel zu besteigen.

Nun hat man zwei Möglichkeiten: entweder man wedelt über den Südwesthang hinunter zur Aufstiegsspur oder in direkter Fallinie vom Gipfel über den Südgrat und weiter in die Südrinnen und –hänge in direttissima zur Klausnerhütte zurück. Hier schließt sich unser Kreis und der Rest der Tour wird wieder über die Almenwiesen zurück zum Parkplatz bewältigt.

Natürlich kann jeder dieser Gipfel als eigenständige Skitour unternommen werden und bei schlechtem Wetter ist auch der Aufstieg in die Fortschellscharte ein lohnendes Unternehmen.


Karte: Kassianspitze

   
Schitour

Gehzeit:5 h

Lage: Sarntler Alpen

Schwierigkeit: mittel

Karte: Frey.& Bern. WKS16


Weitere Touren in diesem Gebiet:

Übersichtskarte


Wetter Südtirol
Lawinenbericht